Blühendes Barock Ludwigsburg > Veranstaltungen > Veranstaltungskalender

Im Blühenden Barock ist immer was los

Unten finden Sie den detaillierten Veranstaltungskalender.

Er zeigt für jeden Kalendertag an, was im BlüBa zusätzlich geboten wird…

Beachten Sie bitte trotzdem die aktuellen Aushänge und Informationen bei Ihrem Besuch, aktuelle Änderungen und Anpassungen des Veranstaltungskalenders sind jederzeit möglich.

Tag des Einbruchschutzes

Polizei startet Maßnahmenpaket gegen Wohnungseinbrecher

Meist pünktlich mit dem Fall der Blätter muss auch in diesem Jahr wieder mit einem Anstieg bei den Wohnungseinbrüchen gerechnet werden. Mit intensiven polizeilichen Maßnahmen und einer stetig steigenden Mitwirkung der Bevölkerung ist es dem Polizeipräsidium Ludwigsburg in den zurückliegenden drei Jahren gelungen, die Zahl der Einbrüche zu senken und gleichzeitig mehr Einbrecher dingfest zu machen. Diese zuletzt positive Entwicklung ist für die Ermittler jedoch kein Grund sich zurückzulehnen, sondern vielmehr Ansporn weiterzumachen.


Startschuss am 28. Oktober im Blühenden Barock in Ludwigsburg!


Am 28. Oktober findet vor historischer Kulisse im Südgarten des Blühenden Barock „Tag des Einbruchschutzes“ des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ statt.
In der Zeit von 10 bis 16 Uhr bieten Sicherheitsexperten der Polizei mit dem neuen Informationsfahrzeug des Landeskriminalamts Baden-Württemberg interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich im Gespräch und anhand der Ausstellungsexponate ausführlich zum Thema Wohnungseinbruch und den verschiedenen Sicherungsmöglichkeiten zu informieren. Ergänzt wird das Angebot erstmalig mit Ausstellungsständen zertifizierter Fachhandwerker für Sicherungstechnik, einem Info-Stand der Kriminalpolizei und einem Stand der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie des „Blühenden Barocks“ mit einem separaten Imbissstand innerhalb dieser kleinen „Sicherheitsmesse“.


Um die Besucher auch aktiv in das Thema einzubeziehen, spielen und improvisieren Yasmin Röckel und Allan Mathiasch Theaterszenen rund um das Thema Wohnungseinbruch (12:30 bis 15:00 Uhr). Für individuelle Beratungen stehen außerdem weitere polizeiliche Fachberaterinnen und Fachberater in der „Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle“ des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, nur wenige Meter entfernt in der Mömpelgardstraße 24, zur Verfügung.
Für 13 Uhr hat der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl seinen Besuch im Blühenden Barock angekündigt.


Bei ihren Bemühungen zur weiteren Reduzierung von Wohnungseinbrüchen liegen der Polizei vor allem zwei Punkte besonders am Herzen, bei denen die Bevölkerung mitwirken kann:
Unterstützen Sie uns bei der Verhinderung und der Aufklärung von Wohnungseinbrüchen durch die schnelle Meldung verdächtiger Beobachtungen!


Bei der Bekämpfung von Wohnungseinbruchdiebstählen ist die Polizei in besonderem Maße auf die Mithilfe und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge in ihrem Wohnumfeld bitte umgehend. Auch dann, wenn Sie der Beobachtung zunächst keine besondere Bedeutung beimessen. Niemand wird es Ihnen übel nehmen, sollte sich der Hinweis


im Nachhinein als unbegründet erweisen. Zeitnahe Hinweise, die Sie selbstverständlich auch über den Notruf 110 übermitteln können, versetzen die Polizei in die Lage, schnell zu reagieren. Sie können sich bereits durch einfache Maßnahmen deutlich besser schützen! Oft genügen bereits einfache Maßnahmen, wie zum Beispiel die Verbesserung der Einsehbarkeit durch Schnittmaßnahmen an Hecken sowie das Vermeiden von eindeutigen Abwesenheitssignalen, um die Täter von ihrem Vorhaben abzuhalten. Daneben gibt es eine Reihe von sicherungstechnischen Möglichkeiten, die dem Einbrecher die Tat deutlich erschweren, oft sogar völlig „verleiden“ können. Nicht von ungefähr ist die Zahl der Einbrüche, bei denen die Täter erfolglos abbrechen mussten, in den letzten Jahren deutlich gestiegen.
Die Funktion der Sicherungsmöglichkeiten und wie Sie sich, Ihre Familie und Ihr Eigentum besser schützen können, erfahren Sie bei einem Besuch des Info-Trucks „ i MOBIL – INFORMATIONEN FÜR EIN SICHERES ZUHAUSE“ des Landeskriminalamts Baden-Württemberg. Dort geben Ihnen Spezialisten der Polizei fachkundige Auskunft zu allen Ihren Fragen rund um das Thema. Im Sattelzug sind Sicherungsvorrichtungen ausgestellt und können im Original besichtigt und ausprobiert werden. Die Informationen sind kostenlos und unverbindlich.

Ort: Südgarten Blühendes Barock

Zurück