Pressemitteilungen & Aktuelles
aus dem Blühenden Barock

Saisoneröffnung 2023

Der Frühling beginnt in Ludwigsburg schon etwas früher als im Kalender: Das Blühende Barock startet in die 69. Saison.

Der Frühling beginnt in Ludwigsburg schon etwas früher als im Kalender: Das Blühende Barock startet in die 69. Saison.

Der kalendarische Frühling beginnt offiziell erst am 20. März 2023. Aber in Ludwigsburg startet der Frühling schon etwas früher, nämlich am 17.03.2023 mit der Saisoneröffnung des Blühenden Barock. Seit Jahren ist die Öffnung der vielfältigen Gärten rund um das Residenzschloss und des Märchengartens ein untrügliches Zeichen: „Der Frühling beginnt“...

Fachmännisch hat das BlüBa-Gärtnerteam die schon traditionelle Frühlingsbroderie vor der imposanten Kulisse des Neues Corps de Logis des Residenzschlosses im Südgarten angelegt. 60.000 vorkultivierte farbenfreudige Pflanzen wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Bellis oder Stiefmütterchen werden die Besucher in Frühlingsstimmung versetzen. Während es in der Natur stellenweise erst beginnt bis dieser Blütenreichtum zu sehen ist, hat das Gärtnerteam des Blühenden Barock es punktgenau geschafft den Frühling zu überlisten und die Zwiebeln frühzeitig zum Erblühen zu bringen. Und wahrhaftig, nach dem trüben und tristen Schmuddelwetter der letzten Wochen sehnen sich viele nach einem Stück Frühling.

Auch im weitläufigen Park hält der Frühling bereits Einzug und so werden in den nächsten Wochen die rund 350.000 Frühlingsblüher um die Wette blühen und den Gästen der Ludwigsburger Gartenschau das ein oder andere Fotomotiv bescheren. Ein neues Fotomotiv zeigt sich aber auch bereits am Zugang. Floristisch gestaltete Ostereier und Osterhasen empfangen den Besucher und verführen zu schönen, aber auch lustigen Fotos.

Die neue Geschäftsführerin der Staatlichen Schlösser und Gärten Frau Patricia Alberth, ist der Eröffnungsgast und richtet ein kurzes Grußwort an die Eröffnungsgäste. Unter den 64 Monumenten in Baden-Württemberg ist das Schloss Ludwigsburg eines ihrer neuen Wirkungsstätten.

Das Blühende Barock, welches das Schloss in unvergesslicher Weise einrahmt, ist eine eigenständige GmbH des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ludwigsburg.

„Der Besuch der neuen Geschäftsführerin, steht für unsere langjährige und gute Partnerschaft mit der Schlossverwaltung. Beide historisch bedeutsamen Anlagen bereichern die Innenstadt der wunderschönen Stadt Ludwigsburg“, so BlüBa-Direktorin Petra Herrling.

Der Frühling ist auch der Beginn der Ansaat der Blüten- und Gemüsepracht für das kommende Jahr. In der Ausstellung "Lasst es sprießen" in der Orangerie können sich die Besucher vom 17.03. bis 02.04.2023 inspirieren lassen.

Dort gibt es auch historische Gerätschaften rund ums Säen, sowie die bunte Vielfalt der Kataloge, Samentütchen und Werbeplakate aus den 20er- bis 60er Jahren zu bewundern.

Die Besucher sollen dazu angeregt werden, selbst zur Saatbüchse und zum Pikierholz zu greifen und vielleicht auch mit Arten und Sorten jenseits des Standardsortiments zu experimentieren. Dazu findet am 25. und 26. März an der Orangerie ein exklusiver Saatgutmarkt mit ausgewählten Anbietern statt, die so manche Rarität präsentieren.

Geöffnet wird zum Saisonbeginn auch die große Freiflug-Voliere im Sardischen Garten. Leider befinden sich in der Voliere, aufgrund der landesweit geltenden Regelungen zur Eindämmung der Vogelgrippe keine freifliegenden Vögel. Jedoch in den Vogelhäusern am Eingang der Voliere und am sog. Gruftweg entlang des Schlosses können die farbenprächtigen Papageien, Aras und Fasane besichtigt werden. In der Märchenszene des Aschenputtels empfangen die kleinen und großen Gäste die weißen Tauben.

Mit Saisonbeginn öffnen auch wieder die Tore des Märchengartens - viele kleine Märchengartenfans werden sicherlich schon lange darauf warten, Rapunzel, den Froschkönig oder den Riesen Goliath besuchen zu dürfen. Die schönste Nachricht aus dem Märchengarten ist wohl, dass die Märchenbahn mit neuem Betreiber unter dem Namen "BlüBähnle" weiter ihre Runden dreht.

(Details - siehe separate Presseinformation)

 

Die sehenswerte Frühlingsausstellung „Frühlingserwachen“ im Unteren Ostgarten wartet dieses Jahr auch mit Neuem auf.

(Details - siehe separate Presseinformation)

 

Die Anreise zum Blühenden Barock mit dem öffentlichen Nahverkehr innerhalb des VVS-Gebietes erlebt eine weitreichende Neuerung.

(Details - siehe separate Presseinformation)

Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm entnehmen Sie bitte der separaten Presseinformation.

Zurück

Aktuelles aus dem Blühenden Barock

Mit Volldampf in die neue BlüBa-Saison - Märchenbahn dreht nun als 'blübähnle“ weiter ihre Runden.

Mit Volldampf in die neue BlüBa-Saison - Märchenbahn dreht nun als 'blübähnle“ weiter ihre Runden.

22 Jahre sind vergangen, seit der ersten Fahrt der Märchenbahn im Märchengarten des Blühenden Barock am 16.03.2001. Dass bei der Jungfernfahrt einer der Wägen "entgleist" ist, weil die neuen Gleise noch zu rutschig waren, hat außer den Fahrgästen, unter denen sich auch die ehemalige Bundestagsabgeordnete Annemarie Griesinger befand, niemand gemerkt, denn mit Hilfe der anderen Fahrtgäste konnte der Wagen ruckzuck wieder aufs Gleis gesetzt werden und die Fahrt ging weiter...

Weiterlesen …

Frühlingserwachen 17.03. - 23.04.2023

Frühlingserwachen im Blühenden Barock Ludwigsburg

Kurz vor dem kalendarischen Frühlingsanfang öffnet das Blühende Barock Ludwigsburg seine Tore am 17. März 2023 zur neuen Saison. Passend dazu startet an diesem Tag auch die beliebte Ausstellung „Frühlingserwachen“. Inmitten des Blumenmeers aus 350.000 Frühblühern im Ludwigsburger Schlossgarten finden Besucherinnen und Besucher des Frühlingserwachens eindrucksvolle Skulpturen zum Thema Frühling und somit jede Menge Foto-Spots, um die wunderschöne Jahreszeit gekonnt in Szene zu setzen.

An den ersten zwei Wochenenden (17.-19.3. sowie 24.-26.3.) ist die Ausstellung länger geöffnet und ermöglicht einen romantisch beleuchteten Gang durch die Ausstellung. Zahlreiche Organza-Blumen erstrahlen dann und hüllen den Weg in ein magisches Licht. Außerdem bekommen die frühlingshaften Holzfiguren der Ausstellung am 18. und 19. März ein neues Farbkleid...

Weiterlesen …

Mit dem Kombiticket der VVS ins BlüBa

Mit dem VVS-KombiTicket zum Blühenden Barock

Für Besucher des Blühenden Barocks gibt es erstmals ein VVS-KombiTicket – Tages-Eintrittskarten gelten innerhalb des VVS automatisch als Fahrkarte zur Hin- und Rückfahrt

Zur neuen Saison, die heute startet, können jetzt auch Besucher des Blühenden Barock in Ludwigsburg, die ihre Eintrittskarte online kaufen, ohne weitere Kosten mit Bus und Bahn zum BlüBa fahren. Die Online-Eintrittskarte gilt automatisch als VVS-Kombiticket. Ob Schleyer-Halle, Mercedes-Benz Arena, Messe Stuttgart, Lichterfest oder Freilichtbühne Killesberg – bei all diesen Veranstaltungsorten und Veranstaltungen ist das VVS-KombiTicket nicht mehr wegzudenken.

„Der VVS ist bundesweit Vorreiter in Sachen KombiTicket. Mit dem Blühenden Barock als echtem Publikumsmagneten bekommen wir einen sehr attraktiven Partner für unsere Fahrgäste dazu“, freut sich VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. Rund 20 Prozent der Besucher des Blühenden Barocks kommen schon jetzt umweltschonend und ohne Parkplatzsuche mit öffentlichen Verkehrsmitteln. „Das BlüBa ist sehr gut mit den Öffentlichen erreichbar. Deshalb gehen wir davon aus, dass der Anteil der Besucher, die mit Bus und Bahn anreisen, stark zunimmt“, so Horst Stammler weiter.

Das Blühende Barock ist von Stuttgart aus mit den S-Bahnlinien S4 und S5 in rund 12 Minuten erreichbar. Außerdem halten die Regionalzüge aus Heilbronn, Mannheim, Würzburg, Pforzheim und Bruchsal (MEX12, MEX18, RE8, MEX17) am Bahnhof Ludwigsburg.

Angekommen am Bahnhof Ludwigsburg fahren vom Haltepunkt 10 am Zentralen Omnibusbahnhof die Buslinien 422, 425, 426 in kurzer Taktung zum Blühenden Barock. Möglich ist die Fahrt auch mit den Buslinien 431 und 433. Zu Fuß, durch die wunderschöne Innenstadt von Ludwigsburg, gelangen die Besucher in nur ca. 13 Minuten zum BlüBa.

Die neue BlüBa-Direktorin Petra Herrling freut sich „Für die Besucher fängt der entspannte Tag im Blühenden Barock bereits in der Bahn an. Das Prinzip des KombiTickets, Eintrittskarte = VVS-Ticket ist ein echter Mehrwert! Die An- und Abreise für die Besucher ist sehr komfortabel. Sie buchen online, speichern das Ticket auf ihr Smartphone oder drucken es aus, steigen einfach in Bus oder Bahn ohne lange nach einem kostenpflichtigen Parkplatz zu suchen und kommen ausgeruht im BlüBa an. Und dazu sind sie noch umweltfreundlich unterwegs!“

Seit 40 Jahren gibt es die Kombination von Eintrittskarte und VVS-Ticket. Der VVS war 1983 der erste Verkehrsverbund in Deutschland, der ein KombiTicket (mit dem Süddeutschen Rundfunk (SDR)) angeboten hat, um den Besuchern eine stressfreie und bequeme Anfahrt zu Veranstaltungen zu ermöglichen. Mittlerweile ist das Ticket bei Großveranstaltungen im Bereich Kunst, Kultur und Sport sowie bei der Messe Stuttgart nicht mehr wegzudenken. So gibt es das VVS-KombiTicket unter anderem für alle Veranstaltungen im NeckarPark, auf der Freilichtbühne Killesberg, die Heimspiele der Basketball-Bundesligamannschaft „MHP RIESEN“ in der MHPArena Ludwigsburg und für alle Publikums- und Fachmessen der Messe Stuttgart.

Meilensteine der KombiTicket-Geschichte

1983 bundesweit erstes KombiTicket für das SDR3-Pop-Nachwuchsfestival

1988 KombiTicket für Fußballspiele des VfB Stuttgart

1989 KombiTicket bei der CMT

1995 KombiTicket für das Staatstheater

1999 KombiTicket für den Evangelischen Kirchentag

2002 KombiTicket für die Landesgartenschau Ostfildern

2006 KombiTicket für die FIFA-Fußball-WM

2007 KombiTicket für Fach- und Publikumsmessen auf der Landesmesse

2008 KombiTicket für alle Veranstaltungen im Neckarpark

2009 KombiTicket für die Freilichtbühne auf dem Killesberg

2010 KombiTicket für das Theaterhaus

2012 KombiTicket für Spiele der MHP-Riesen

2015 KombiTicket für den Evangelischen Kirchentag

2022 KombiTicket für den Katholikentag

2023 KombiTicket für das Blühende Barock und die Jazz Open

2024 KombiTicket für die Fußball-Europameisterschaft

Weiterlesen …

Saisoneröffnung 2023

Der Frühling beginnt in Ludwigsburg schon etwas früher als im Kalender: Das Blühende Barock startet in die 69. Saison.

Der Frühling beginnt in Ludwigsburg schon etwas früher als im Kalender: Das Blühende Barock startet in die 69. Saison.

Der kalendarische Frühling beginnt offiziell erst am 20. März 2023. Aber in Ludwigsburg startet der Frühling schon etwas früher, nämlich am 17.03.2023 mit der Saisoneröffnung des Blühenden Barock. Seit Jahren ist die Öffnung der vielfältigen Gärten rund um das Residenzschloss und des Märchengartens ein untrügliches Zeichen: „Der Frühling beginnt“...

Fachmännisch hat das BlüBa-Gärtnerteam die schon traditionelle Frühlingsbroderie vor der imposanten Kulisse des Neues Corps de Logis des Residenzschlosses im Südgarten angelegt. 60.000 vorkultivierte farbenfreudige Pflanzen wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Bellis oder Stiefmütterchen werden die Besucher in Frühlingsstimmung versetzen. Während es in der Natur stellenweise erst beginnt bis dieser Blütenreichtum zu sehen ist, hat das Gärtnerteam des Blühenden Barock es punktgenau geschafft den Frühling zu überlisten und die Zwiebeln frühzeitig zum Erblühen zu bringen. Und wahrhaftig, nach dem trüben und tristen Schmuddelwetter der letzten Wochen sehnen sich viele nach einem Stück Frühling.

Auch im weitläufigen Park hält der Frühling bereits Einzug und so werden in den nächsten Wochen die rund 350.000 Frühlingsblüher um die Wette blühen und den Gästen der Ludwigsburger Gartenschau das ein oder andere Fotomotiv bescheren. Ein neues Fotomotiv zeigt sich aber auch bereits am Zugang. Floristisch gestaltete Ostereier und Osterhasen empfangen den Besucher und verführen zu schönen, aber auch lustigen Fotos.

Die neue Geschäftsführerin der Staatlichen Schlösser und Gärten Frau Patricia Alberth, ist der Eröffnungsgast und richtet ein kurzes Grußwort an die Eröffnungsgäste. Unter den 64 Monumenten in Baden-Württemberg ist das Schloss Ludwigsburg eines ihrer neuen Wirkungsstätten.

Das Blühende Barock, welches das Schloss in unvergesslicher Weise einrahmt, ist eine eigenständige GmbH des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Ludwigsburg.

„Der Besuch der neuen Geschäftsführerin, steht für unsere langjährige und gute Partnerschaft mit der Schlossverwaltung. Beide historisch bedeutsamen Anlagen bereichern die Innenstadt der wunderschönen Stadt Ludwigsburg“, so BlüBa-Direktorin Petra Herrling.

Der Frühling ist auch der Beginn der Ansaat der Blüten- und Gemüsepracht für das kommende Jahr. In der Ausstellung "Lasst es sprießen" in der Orangerie können sich die Besucher vom 17.03. bis 02.04.2023 inspirieren lassen.

Dort gibt es auch historische Gerätschaften rund ums Säen, sowie die bunte Vielfalt der Kataloge, Samentütchen und Werbeplakate aus den 20er- bis 60er Jahren zu bewundern.

Die Besucher sollen dazu angeregt werden, selbst zur Saatbüchse und zum Pikierholz zu greifen und vielleicht auch mit Arten und Sorten jenseits des Standardsortiments zu experimentieren. Dazu findet am 25. und 26. März an der Orangerie ein exklusiver Saatgutmarkt mit ausgewählten Anbietern statt, die so manche Rarität präsentieren.

Geöffnet wird zum Saisonbeginn auch die große Freiflug-Voliere im Sardischen Garten. Leider befinden sich in der Voliere, aufgrund der landesweit geltenden Regelungen zur Eindämmung der Vogelgrippe keine freifliegenden Vögel. Jedoch in den Vogelhäusern am Eingang der Voliere und am sog. Gruftweg entlang des Schlosses können die farbenprächtigen Papageien, Aras und Fasane besichtigt werden. In der Märchenszene des Aschenputtels empfangen die kleinen und großen Gäste die weißen Tauben.

Mit Saisonbeginn öffnen auch wieder die Tore des Märchengartens - viele kleine Märchengartenfans werden sicherlich schon lange darauf warten, Rapunzel, den Froschkönig oder den Riesen Goliath besuchen zu dürfen. Die schönste Nachricht aus dem Märchengarten ist wohl, dass die Märchenbahn mit neuem Betreiber unter dem Namen "BlüBähnle" weiter ihre Runden dreht.

(Details - siehe separate Presseinformation)

 

Die sehenswerte Frühlingsausstellung „Frühlingserwachen“ im Unteren Ostgarten wartet dieses Jahr auch mit Neuem auf.

(Details - siehe separate Presseinformation)

 

Die Anreise zum Blühenden Barock mit dem öffentlichen Nahverkehr innerhalb des VVS-Gebietes erlebt eine weitreichende Neuerung.

(Details - siehe separate Presseinformation)

Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm entnehmen Sie bitte der separaten Presseinformation.

Zurück

Besucht uns auch auf Social Media!