Maskenpflicht im Blühenden Barock und im Märchengarten

Maskenpflicht im Blühenden Barock und im Märchengarten

Ab Samstag 24.10.2020 gilt eine generelle Maskenpflicht beim Besuch des Blühenden Barock und des Märchengartens.

Aufgrund rasant steigender Corona-Infektionszahlen gilt ab Samstag 24.10.2020 im gesamten Gelände des Blühenden Barock und im Märchengarten eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ("Alltagsmaske"). Sogenannte Gesichtsvisiere sind keine Alternative zur Maske! Dies wurde in Abstimmung mit der Stadt Ludwigsburg und dem Land Baden-Württemberg festgelegt.

Die Infektionsgefahr im Freien ist zwar laut RKI wesentlich geringer als in geschlossenen Räumen, aber die Verantwortlichen des Blühenden Barock wollen nichts unversucht lassen, auch ihren Teil zur Eindämmung bzw. nicht weiteren Ausbreitung des Corona-Virus beizutragen.

Die Maskenpflicht gilt für Erwachsene und für Kinder ab 6 Jahren. Wie allgemein üblich kann zum Verzehr von Speisen in der Gastronomie die Maske abgenommen werden. Auf dem Weg zum Tisch oder etwas zur Toilette gilt aber dennoch die Maskenpflicht, d.h. erst wer am Tisch sitzt kann die Maske abnehmen.

Die Maskenpflicht gilt auch für die Mitarbeiter des Blühenden Barock oder beispielsweise der Kürbisausstellung oder Gastronomie, sofern sie nicht in entsprechendem Abstand zu den Besuchern tätig sind oder entsprechende andere Schutzvorkehrungen getroffen sind.

Diese Maskenpflicht gilt bis auf weiteren, also auch bei der abendlichen Ausstellung "'Leuchtende Traumpfade', die am 31.10.2020 beginnt.

Zurück

Aktuelles aus dem Blühenden Barock

Sie sind alt, sehr alt, die Wegedecken und die Leitungen im Blühenden Barock. Teilweise sind sie noch aus dem Gründungsjahr 1954 oder sogar älter. BlüBa-Besucher die regelmäßig den sogenannte Brückenweg - die Platanenallee vom Eingang am Hinteren Schlosshof zum Schüsselesee - genutzt haben, hatten es quasi immer vor Augen: die Löcher in der Wegedecke wurden immer größer, in immer kleineren zeitlichen Abständen wurden sie notdürftig geflickt - und trotzdem konnte man wenig später an neuen Stellen wieder kleine und dann immer größer werdende Schlaglöcher erkennen.

Der Kürbis Stefano Cutrupi aus Radda in Chianti ist Europameister - und bleibt auch weiterhin Weltmeister! Mit 1217,5 kg wurde der Kürbis, der bereits vor 2 Wochen bei der italienischen Meisterschaft gewogen wurde und da 1226 kg auf die Waage brachte (mit nur 8,5 kg hat er in 2 Wochen durch Verdungstung relativ wenig Gewicht verloren) nun auch bei der Europameisteschaft im Kürbiswiegen im BlüBa der Sieger! Jetzt bleibt abzuwarten, ob der Kürbisweltrekord in den nächsten Wochen in Übersee geschlagen wird oder ob der Rekord weiterhin in Europa bleibt.

Willkommen im Pressebereich des Blühenden Barock

Hier finden Sie weitere Pressetexte und Bildmaterial aus dem Blühenden Barock.

Für den Zugang zum geschlossenen Pressebereich schreiben Sie bitte an presse  [at]  blueba.de.