Frühlingserwachen im Blühenden Barock

Frühlingserwachen

Alle Zeichen stehen auf Frühling

Ab Freitag, 22. März 2019, startet im Blühenden Barock Ludwigsburg das Frühlingserwachen. Die Ausstellung begleitet den Saisonstart des Blüba mit bunten, eindrucksvollen und vielfältigen Skulpturen und Veranstaltungen. Das Thema „Frühling“ wird von verschiedenen Perspektiven aus in Szene gesetzt.

Narzissen, Tulpen, Osterbrunnen und Kirschblütenfest – im Blühenden Barock Ludwigsburg stehen bei der gleichnamigen Ausstellung alle Zeichen auf Frühling. „Wir wollten unsere Ausstellung noch bunter gestalten, um den Besuchern das Motto Frühling nahe zu bringen“, erklärt Stefan Hinner vom Organisationsteam des Frühlingserwachens. „Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir ein paar Veränderungen vorgenommen – nicht nur der Name der Ausstellung ist anders. Wir wollen insgesamt ein bunteres Bild zeigen und die Besucher mit vielfältigeren Skulpturen und Installationen begeistern.“

So wird Stroh zwar immer noch eine Rolle beim Frühlingserwachen spielen, es wird aber von Blumen, Textilien oder bunter Jute begleitet. Um die Figuren rund um das Thema „Frühling“ aufzubauen und in Szene zu setzen, waren seit mehreren Wochen rund 15 Mitarbeiter beschäftigt. „Es ist viel Fingerspitzengefühl, Ausdauer und Kreativität nötig, bis hier alles passt“, erklärt Stefan Hinner. „Die frühlingshaften Kunstwerke sollen die Besucher begeistern.“

 

Quietsche-Ente, Kirschblüten-Picknick und Ostern

Eine der Hauptattraktionen ist die riesige Quietscheente. „Die Entenskulptur haben wir mit frischen, gelben Blumen bepflanzt und schaffen damit eine wirklich frühlingshafte Figur, die ins Auge sticht – eine wunderschöne Blumeninstallation“, erklärt Stefan Hinner. „Die Ente ist mit rund 1000 gelben Hornveilchen geschmückt. Ein gigantischer Anblick.“

Eine weitere Attraktion gibt den Besuchern die Möglichkeit, ganz wie in Japan ein Picknick unter der Kirschblüte zu erleben. Um das japanische Kirschblütenfest Hanami, was so viel wie „Kirschblüten betrachten“ bedeutet, den Menschen näher zu bringen, haben die Gärtner des Blühenden Barock zehn weitere japanische Zierkirschenbäume zur frühen Blüte gebracht. „Die Bäume mit ihren unzähligen Kirchblüten blühen jetzt pünktlich zur Eröffnung. Genau so haben wir uns das vorgestellt. Das Frühlings-erwachen bietet den Besuchern einfach einen einzigartigen Start in diese wunder-schöne Jahreszeit“, ist sich Stefan Hinner sicher. „Es ist schön zu sehen, wie die Natur sprießt und erwacht und wie sich unsere Ausstellung nahtlos in dieses Bild einfügt.“

Passend zur Jahreszeit wird auch das Thema Ostern präsent sein. Für die große Ostereierallee mit unzähligen echten Eiern wurden auch in diesem Jahr schon wieder mehr als 900 Eier, zu großen Teilen von den Landfrauen Affalterbach und der Kirchengemeinde Grünbühl, gespendet. Somit gibt es bei Deutschlands größter Ostereierallee in jedem Jahr neue Schönheiten zu bestaunen. Weitere Oster-installationen sind der Osterbrunnen, welcher von den Landfrauen Affalterbach geschmückt wurde, ein Osterhase beim Eierfärben, eine Osterkerze, eine Osterkrone und ein Lehrpfad der viele Fragen rund um das Osterfest beantwortet.

Wer möchte, bringt sich aus dem Frühlings-Shop eine Kleinigkeit für frühlingshaftes Flair mit nach Hause. Außerdem gibt es dort an den ersten beiden Wochenenden im April sowie an den Osterfeiertagen Osterkekse-Backen und Ostereierfärben. An den Wochenenden 30./31. März sowie 13./14. April gießt Bäckermeister Hans Wagner direkt vor Ort traditionelle Karamellhasen.

Vom Heimatmuseum-Däuble aus Möglingen stammen die Exponate „Auszüge aus alten Handwerksbesuchen“, welche es täglich auf der überdachten Ausstellungsfläche zu sehen gibt. Immer sonntags – bei trockener Witterung – gibt es weiteres „Landlust-Ambiente“ mit historischem Flegeldreschen sowie einer historischen Stroh-Seil-Maschine, die schöne Strohbänder herstellt. Die „gute alte Zeit“ wird zudem auch durch das Backen leckerer Spezialitäten in einem echten Holzofen zelebriert und natürlich gibt es auch viele andere Leckereien auf der Ausstellung zu genießen.

Für die Kinder lädt die überdachte Strohburg, neben dem Kinderspielplatz, zum Toben im Stroh ein. Zudem bietet sich natürlich auch jederzeit der Besuch des Märchengartens in seiner sechzigsten Jubiläumssaison an.

 

 

Zurück

Aktuelles aus dem Blühenden Barock

Ein Muss für alle Fans des BlüBa und für Hobbygärtner ... der Gartenkalender 2020!

Am 17. August ist es wieder soweit - der Lichterzauber an der Emichsburg!

Willkommen im Pressebereich des Blühenden Barock

Hier finden Sie weitere Pressetexte und Bildmaterial aus dem Blühenden Barock.

Für den Zugang zum geschlossenen Pressebereich schreiben Sie bitte an presse  [at]  blueba.de.