And the winner is....

Nach zwei Jahren Zwangspause konnte das Internationale Straßenmuskfestival im Blühenden Barock wieder stattfinden!

Endlich - auf diesen Tag haben die Straßenmusikfer und auch viele treue Straßenmusikvestivalbesucher gewartet - am vergangenen Freitag startete nach zweijähriger Zwangspause das Internationale Straßenmusikfestival im Blühenden Barock.

Die Stimmung in den Ludwigsburger Schloßgärten war einzigartig. Musik an allen Ecken und Enden des Parks. Rund 250 Auftritte absolvierten die Künstler an den vergangenen drei Abenden auf insgesamt 12 Bühnen beim Internationalen Straßenmusikfestival im Blühenden Barock. Hierbei ging es darum die Gunst des Publikums zu gewinnen, denn einzig und allein die Besucher haben das Wort bei der Wahl zum Sieger.

Das Straßenmusikfestival am Pfingstwochenende ist mittlerweile zu einer festen Größe in Ludwigsburg und der Regon geworden, aber auch bei den Straßenmusikern eines der Highlights der Straßenmusikerszene. Das zeigt nicht nur die große Anzahl der Musiker, die sich um eine Teilnahme am Festival beworben haben, nein, auch über 15.000 Besucher sprechen wohl eine deutliche Sprache.j

Und so begeisterten an den drei Abenden die rund 110 Musiker mit ihren Darbietungen das breitgefächerte Publikum und brachten eine einzigartige musikalische Vielfalt in die Ludwigsburger Schlossgärten, die sicherlich auch die Könige und Herzöge begeistert hätte.

Wie immer blieb es für die Straßenmusiker und auch für die Veranstalter spannend bis zum Schluss. Denn auch wenn die Stimmen der einzelnen Auftritts-Tage jeden Abend ausgezählt wurden,so kann man in keinem Fall davon ausgehen, dass ein Ergebnis dann bereits feststeht, auch wenn man nach dem zweiten Festivalabend bereits eine grobe Tendenz erkennen konnte. Aber die Vorjahre haben gezeigt, dass immer noch Veränderungen möglich sind.

Rund 28.000 Stimmen, von denen jeder Besucher 2 abgeben durfte, haben die Veranstalter ausgezählt und ausgewertet, bis dann das endgültige Ergebnis kurz vor der Preisverleihung feststand.

Platz 5: "Der Katze und die Hund": Als vagabundierendes Straßenmusik-Trio gestartet, haben sich der Katze und die Hund nach und nach in ein sechsköpfiges Bordsteinkantenorchester verwandelt, das sich in den bunten Lichtern von Clubs und Open-Airs genauso zuhause fühlt, wie vorm Karstadt um die Ecke. Im Gepäck haben sie jede Menge Instrumente wie Geige, Kontrabass, Gitarre, Glockenspiel, Akkordeon und ein Reiseschlagzeug.

Platz 4: Cobario: Als Straßenmusikanten in Barcelona beginnend, wurde das rein instrumentale Akustik-Projekt 2006 gegründet. Spanische, irische, orientalische wie auch slawische Einflüsse kombiniert mit klassischen Elementen prägen das Klangbild und laden dazu ein, die Augen zu schließen und auf Reisen zu gehen.
Auf zahlreichen europäischen wie auch nordamerikanischen Festivals war Cobario mittlerweile zu Gast, wobei sich die Eindrücke aus diesen Reisen auch immer wieder in neuen Kompositionen wiederfinden.

Platz 3: Desmadre Orkestra aus Argentinien waren zum 1. Mal dabei und haben sich gleich auf Platz 3 gespielt. Desmadre Orkesta ist eine wirklich festliche und eklektische Fanfare. Mit dem kraftvollen Eindruck von Blechbläsern spielen sie Melodien mit populärem Charakter, immer mit virtuosen Details und versierten Arrangements. Die Musik ist nur der Ausgangspunkt für ihre charakteristische szenische Darstellung: viel Tanz, Bewegung, Energie und besondere Aufmerksamkeit und Freude an der Interaktion mit dem Publikum. Das Ergebnis ist eine fröhliche, intensive und dynamische Show, die Sie immer mit einem Lächeln im Gesicht und einem glücklichen Herzen zurücklässt. Die Band wurde 2013 in Buenos Aires, Argentinien, gegründet, um das immersive Theatererlebnis Usted Está Aquí zu vertonen, das drei Jahre lang ununterbrochenen Erfolg hatte und zu einem zweiten Erlebnis namens Rrom führte. Im Jahr 2018 gehen sie auf ihre erste Europatournee und treten auf Festivals in Spanien, Frankreich, Italien, der Schweiz, Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Dänemark auf. Im nächsten Jahr erhalten sie eine Einladung vom Londoner Label West One Music Group, um eine Platte aufzunehmen. Das Ergebnis war eine intensive Live-Session im historischen Monnow Valley Studio und in den eigenen Studios des Labels in London, aus der das Album „Vendaval“ hervorging, das später bei den UK Latin America Awards in der Kategorie „Bestes Album des Jahres“ nominiert und zum Finalisten gewählt wurde. Unmittelbar nach diesen Sessions beginnen sie ihre zweite Europatournee, auf der sie neue Festivals und Länder besuchen. Diese Tournee brachte das Angebot für das nächste große Abenteuer mit sich: eine viermonatige Tournee durch Indien, um den Horizont zu erweitern, wie sie es gerne tun.

Platz 2: Beranger aus Frankreich und Australien waren zum 2. Mal in Ludwigsburg : Stellen Sie sich vor, der klassische Komponist Bach hätte mit Dave Grohl von Nirvana eine Band gegründet. Das wäre gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt. Beranger Gras ist ein französischer Pianist und Todd James ein Grunge-Schlagzeuger aus Australien. Die beiden trafen sich in Berlin und spielten in ihren vier gemeinsamen Jahren der Straßenmusik bereits auf den Bühnen des Lollapalooza und des Melt Festivals.

Platz 1: Gap's Orchestra war zum 6. Mal dabei und hat sich langsam das Siegertreppchen hochgespielt. 2018 auf dem 3. Platz, 2019 auf dem 2. Platz und in diesem Jahr auf dem ersten Platz! Gap’s Orchestra ist eine vierköpfige Folk/Rock Band, um den Frontmann Alessandro Vasta. Die Band kennt sich bereits seit 2011 und ihr Motto ist: Italian Music around the World.

Die prozentuale Verteilung der Stimmen: Platz 1: 11,36 % der Stimmen, Platz 2: 8,33% der Stimmen, Platz 3: 6,69% der Stimmen, Platz 4: 6,39% der Stimmen und Platz 5: 6,32 % der Stimmen.

Die Preisverleihung fand auf der großen Hauptbühne im Südgarten statt. BlüBa-Geschäftsführer Volker Kugel und pulsmacher Geschäftsführer Jochen Schroda, die die Preisgelder zusammen mit Alexandra Schweda von der Sparda-Bank Baden-Württemberg an die Sieger übergaben, hoben dabei ausdrücklich das Engagement der Sparda Bank hervor, ohne deren finanzielle Unterstützung die Durchführung des Festivals nicht möglich wäre.

Zurück

Aktuelles aus dem Blühenden Barock

Es ist wieder soweit, am 13.08.2022 findet der Lichterzauber im Blühenden Barock statt....

Das BlüBa steh an diesem Wochenende jeweils von12 - 18 Uhr beim Märchenfest noch mehr im Zeichen der Märchen!

Nach 2-jähriger Pause findet am 02.07.2022 wieder das große Musikfeuerwerk im BlüBa statt!

Willkommen im Pressebereich des Blühenden Barock

Hier finden Sie weitere Pressetexte und Bildmaterial aus dem Blühenden Barock.

Für den Zugang zum geschlossenen Pressebereich schreiben Sie bitte an presse  [at]  blueba.de.