Der Märchengarten im Blühenden Barock

Kinder am Musikpilz
Heute wie damals haben Kinder ihre Freude an den musikalischen Pilzen im Märchengarten

Lassen Sie sich verzaubern! Von geheimnisvollen Wesen in einem märchenhaften Reich. Wo wohnt der Froschkönig? Und wie sieht das Dornröschen aus? Welche Streiche spielen Max und Moritz? Und wie groß ist Rübezahl?

Schöne Prinzen und bezaubernde Prinzessinnen, freche Kobolde und geheimnisvolle Fabeltiere sind im Märchengarten zu Hause. Sie erwarten die großen wie die kleinen Kinder, um sie in ihre phantastische Zauberwelt zu führen. Einmal auf dem Thron des Seerosenkönigs sitzen. Eine Bootsfahrt auf dem Märchenbach unternehmen, den Froschkönig besuchen, das schöne Dornröschen kennen lernen oder mit Sindbad, Aladin und Ali Baba spannende Abenteuer erleben. Unzählige kleine Abenteuer erleben!

‘Rufe lauf: Rapunzel, lasss deinen Zopf herunter!’ Gesagt, getan. Da kommt er schon! Aber sobald Rapunzel merkt, dass unten kein Prinz wartet, bleibt der Zopf auf halber Höhe hängen. Der Spiegel an der Wand nimmt es da nicht so genau. Auch wenn keine böse Stiefmutter vor ihm steht, so gibt er doch die bekannte Antwort: Ihr seid am Schönsten hier.

‘’Das Lächeln eines Kindes und das freudige Aufleuchten seiner Augen sind mir mehr wert als das Nicken von hundert Rauschebärten’’, hat der Erfinder des Märchengartens Albert Schöchle einmal gesagt. Wenn man die Kinder im Märchengarten sieht, weiß man, was er gemeint hat.

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten seit 1959 hat der Märchengarten regelmäßig zusätzliche Attraktionen bekommen. Begonnen hat alles in 1959 mit neun Märchenszenen. Heute präsentiert sich der Märchengarten mit über 40 Märchenszenen.

Der Märchengarten hat also in den Jahren nichts von seinem Charme eingebüßt. Im Gegenteil. Durch den behutsamen Ausbau konnte der Erlebniswert ständig gesteigert werden – ohne aufdringlich zu wirken und ohne Attraktionen in neuzeitlichen Freizeitparks nacheifern zu wollen.

Die Macher des BlüBa sind der festen Überzeugung, dass diese Form des Erlebens von Märchen die Phantasie, vor allem unserer Kinder, anregt. Das Märchen ist eine einmalige Kunstform, die auch im Zeitalter des elektronischen Spielzeuges und der virtuellen Welten nichts von ihrer Faszination verloren hat.